Die Klebetechnik im Überblick

Aufbau eines Klebebandes

klebebandaufbau

Einseitiges Klebeband

1 Rückseitenlackierung
2 Träger
3 Haftvermittler (Primer)
4 Kleber
5 Verstärkung (bei filamentbändern o.ä.)

Doppelseitiges Klebeband

6 Trennpapier

1 Rückseitenlackierung

Rückseitenlackierungen verbessern das Abrollverhalten der Klebebänder. Sie verhindern, dass die Klebmassen umspulen (d.h. beim Abrollen des Klebebandes auf der Rückseite des Trägermaterials verbleiben).

2 Trägermaterialien

Der Träger ist die Schicht, auf die der Kleber aufgetragen wird. Je nach verwendeten Material beeinflusst diese stark die mechanischen, elektrischen und chemischen Eigenschaften und damit auch die Verwendbarkeit und Einsatzdauer eines Klebebandes

PapierFlachkreppGeeignet für eine Vielzahl von Abdeck und Klebearbeiten
HochkreppSehr dehnbar, gut geeignet zum Abkleben von Rundungen und engen Kurven
Washi/ReisspapierSpezialkrepp aus Japan, Sehr dünn, anschmiegsam und reißfest, rückstandslos ablösbar
VlieseTemperaturbeständig, sehr dünn mit guter Anpassung an Unebenheiten
GewebeZellwollgewebe, Baumwollgewebe, Polyamid oder Glasfasern, beschichtet oder unbeschichtetSehr gute Reißfestigkeit, je nach Beschichtung gute Beständigkeit gegen Wasser, Öl sowie mechanische & chemische Einflüsse. Universell einsetzbar für Reparaturen, wasserdichtes Versiegeln, Abkleben und fixieren, i.d.R. gut von Hand abreißbar
FolienPVCAls Hart- oder